Modell roter ozean - blauer-ozeanImmer wieder stellen uns potentielle Kunden die Frage, wie sie sich als Individualhotel im Massenmarkt positionieren sollen.

Stadthotels sehen sich der Situation ausgesetzt, dass die meisten Mitbewerber die gleichen Dienstleistungen anbieten. Darüber hinaus sind die Hotels in den Messezeiten oft überbucht, aber an den Wochenenden oder abseits der Messesaison ist die Auslastung viel zu gering.
Hotels abseits der großen Touristenströme haben zwar oft eine einzigartige Lage und ganz besondere Dienstleistungen im Angebot, wissen aber nicht wie sie ihre Zielgruppen besonders effektiv ansprechen können.

Für jeden Unternehmer gibt es diverse Möglichkeiten, sich von den Mitbewerbern abzugrenzen und sich so vom berühmten roten Ozean, in dem sich die großen Fische um die Beute streiten müssen, in den blauen Ozean zu wechseln, in dem der Konkurrenzkampf praktisch nicht vorhanden ist.

Das Zauberwort lautet „Positionierung“ und der Wille, sich konstant weiter zu entwickeln und den veränderten Bedingungen am Markt anzupassen.

Bedenken Sie eins: Wenn sie in diesem Jahr eine großartige Idee umgesetzt haben um mehr Übernachtungen zu generieren, werden sich spätestens im nächsten Jahr sehr viele Mitbewerber finden, die Ihre Idee übernommen haben.

Eine der wohl elegantesten Möglichkeiten, sich für die Zielgruppe richtig zu positionieren, ist eine Suchmaschinenoptimierung der eigenen Webseite. Wir haben bei diversen Kunden gute Erfahrungen gemacht, wenn es darum ging kleine Besonderheiten hervorzuheben oder die Webseite um Inhalte speziell für eine bestimmte Zielgruppe zu erweitern.

So erhielt ein Stadthotel erheblich mehr Buchungen, als das Problem erkannt war, dass Familien sich am Wochenende mit ihren Kindern in den Städten aufhalten wollen, aber oft nur ein schmales Budget zur Verfügung hatten.

Es wurde ein spezielles Wochenendarrangement mit Vier-Bett-Zimmern für Familien erschaffen. Es gab viel positives Feedback und es ist ein stetiges Wachstum an Buchungen vorauszusehen.

Für ein anderes Hotel, das mit einer besonderen Lage in einem der schönsten Nationalparks Deutschlands gesegnet ist, konzentrierten wir unsere Bemühungen nicht nur darauf, Naturliebhaber sowie Tier- und Vogelbeobachter anzusprechen, sondern zusätzlich passionierte Radfahrer und Fahrradgruppen zu umwerben.

Die entsprechenden Begriffe wurden optimiert und ein stetiger Zuwachs aus der neuen Zielgruppe wurde messbar. Darüber hinaus wurde vom Hotel in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen der Region ein Fahrradverleih eingerichtet, der zusätzliche Umsätze generiert.

Nehmen Sie sich einmal kurz die Zeit, lehnen Sie sich zurück und betrachten Sie Ihr Unternehmen aus einem neuen Blickwinkel um neue Zielgruppen zu identifizieren.

Einige Beispiele:

Sie liegen abseits der Touristenströme und klagen über zu wenig Kundschaft? Werben Sie mit der einzigartigen Rückzugsmöglichkeit, die sich für Ihre Gäste bietet. Ruhe und Erholung sind heutzutage Werte, die von vielen Urlaubern ganz besonders geschätzt werden.

Prüfen Sie den Altersdurchschnitt Ihrer Übernachtungsgäste: Sind Sie bisher besonders interessant für Familien mit Kindern gewesen, verstärken Sie Ihre Aktivitäten in diesem Bereich. Übernachten bei Ihnen zumeist Singles, arrangieren Sie spezielle Angebote zum besseren Kennenlernen Ihrer Übernachtungsgäste.

Ihr Hotel liegt unmittelbar in der Nähe einer Autobahnzufahrt? Was für die einen Lärm und Schmutz symbolisiert, macht Ihre Unterkunft für Geschäftsreisende gleich viel interessanter.

Denken Sie unkonventionell. Durch eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung konnten sich mehrere Hotels auf Veranstalter von Reisegruppen spezialisieren, die somit regelmäßig im Jahr für eine hohe Auslastung sorgen.

Wir haben für Sie hier die fünf Schritte zusammengefasst, wie Sie Ihre Zielgruppe optimal erreichen können:

1. Identifizieren Sie die Zielgruppen, die Sie ansprechen wollen

2. Entwerfen Sie Produkte und Dienstleistungen speziell für diese Zielgruppe (zum Beispiel Radfahrer, Singles, Erholungssuchende)

3. Erweitern Sie Ihre Webseite um Inhalte speziell für diese Zielgruppen in Form von Landing Pages: Starten Sie beim Kernproblem des Kunden und seien Sie der Problemlöser.

4. Achten Sie bei den Texten auf die Regeln und Richtlinien der Suchmaschine Google. Denken Sie dabei außerhalb der Norm: Es gibt für jedes Hotel in jeder Situation weit mehr als 20 oder 30 Suchbegriffe, die optimiert werden können. Es ist nicht immer nur „Hotel + Ort“ oder „Hotel + Region“. Meist sind Nischensuchbegriffe sowie das Aufspüren neuer Nischen viel interessanter.

5. Beachten Sie, dass Ihre Mitbewerber Sie kopieren werden. Aus diesem Grund bleiben Sie flexibel und gehen Sie regelmäßig auf die Suche nach neuen Nischen.

PS. Wir empfehlen Ihnen das Buch „Der Blaue Ozean als Strategie: Wie man neue Märkte schafft, wo es keine Konkurrenz gibt“ als zusätzliches Hilfsmittel zur Findung Ihrer eigenen Positionierung.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare