Google Adsense ist der dritte Nutzen, den wir aus Google Adwords ziehen können. Auch wenn die beiden Dienste im Prinzip eigenständig zu sein scheinen, hat jeder Adwords-Kunde die Möglichkeit, auch mittels Adsense zu werben.

Adsense versteht sich allerdings als Werbeplatz auf fremden Webseiten und nicht in den Suchergebnissen auf der Google-Seite. Du kannst somit Deine Produkte direkt auf Webseiten anbieten, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Ein Beispiel: Ein aktueller Trend sind die Webseiten, die sich mit Babykleidung und Babynahrung auseinander setzen. Unter anderem geht es hier um Erfahrungsberichte von Müttern zu allen möglichen Produkten rund um ein Baby. Wenn Sie nun ein Windelhersteller sind und auf so einem Portal direkte Werbung schalten könnten, wäre die Quote an neuen Kunden und Umsätzen besonders hoch.

Im Umkehrschluss kannst Du Adsense auch auf Deiner Webseite schalten, um für jeden Klick Einnahmen zu generieren. Unternehmen, die ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen anbieten wollen, räumen diesen Platz aber in der Regel nicht ein.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare